Kontakt / Service-Teams

Marktsteft +49 (0)9332 5061 - 0
Brehna +49 (0)34954 9096 - 0
Leuna +49 (0)3461 43419 - 0
Nürnberg +49 (0)911 610953 - 0
Remscheid +49 (0)2191 692546 - 0

Sonder-H-Form-Werkstattpresse – Ingenieurskunst aus unserer Stahlmanufaktur

Sonder-H-Form-Werkstattpresse
Sonder-H-Form-Werkstattpresse
Sonder-H-Form-Werkstattpresse
Sonder-H-Form-Werkstattpresse
Sonder-H-Form-Werkstattpresse

Mitte Oktober 2016 hat erneut ein „High End Wiedenmann Produkt“ unsere Stahlmanufakur verlassen, welches das Prädikat „Allerhöchste Stahlbaukunst“ verdient.

Bei dieser Wiedenmann Sonder-H-Form Werkstattpresse handelt es sich um eine H-Form Oberdruckpresse mit fester Tischplatte und festem Oberjoch, die mit einer max. Kraft von 5.114 kN (ca. 500 t) auf ein Werkstück presst.

Zur Anschauung wurde beim ersten Testbetrieb der Presse ein Stahlrohr (Ø 140 mm x 12 mm) mit einer Länge von 150 mm hochkant in die Presse gestellt und beim Pressvorgang wie ein Stück Butter in einen knapp 10 mm flachen Stahlbrocken kaltverformt.  Dies wurde auch mit weiteren, teils hochfesten Stahllegierungen getestet. Dem gelb lackierten Kraftprotz war bei diesen Tests die Beanspruchung nicht im Geringsten anzumerken. Das bisschen Stahl verformen? Ein Klacks!

Dabei wurden bei der Auslegung, Berechnung, Konstruktion, Materialauswahl und bei der Fertigung der Presse höchste Ansprüche von allen Beteiligten sowie die Einhaltung von zahlreichen DIN-Normen und Zertifizierungen gefordert. Das Ergebnis kann sich nun sehen lassen. Die knapp 2 1/2 Meter hohe H-Formpresse mit einer lichten Innenbreite von 1,20 Meter wurde als Ständerkonstruktion mit jeweils verbolztem und anschließend verschweißtem Ober- und Unterjoch gebaut. Die Zylinderaufnahme ist als hochfeste Flanschkonstruktion mit einem Gewinde (M400x5) für den Zylinder fest am Obergurt verschraubt.

Nur knapp 11 Wochen sind seit der Auftragserteilung, über die Planung, der Konstruktion bis hin zur Fertigung samt Elektrik und der Montage der ENERPAC-Hydraulik-Komponenten vergangen. Nun wird die Co-Produktion, die Wiedenmann zusammen mit dem Hydraulik-Partner ENERPAC gestemmt hat, an den Kunden - einen süddeutschen Schraubenhersteller, der die Presse für seine Werkzeugvorbereitung benötigt - ausgeliefert.

„Ein weiteres Mal konnten wir durch die hervorragende Qualifikation und Zusammenarbeit unserer Fachbereiche eine auf die speziellen Bedürfnisse unseres Kunden maßgeschneiderte Presse herstellen. Der Workflow von der Auftragsannahme bis zur  Fertigstellung lief dabei wie am Schnürchen!“, berichtet Volker Kohlhepp, der Kaufmännische Leiter der Wiedenmann Stahlmanufaktur. “Wir haben in der Vergangenheit schon zahlreiche Pressen konstruiert und gefertigt, jedoch ist uns mit der Fertigstellung dieser 500 t-Presse schon ein besonders anspruchsvolles Stück Wiedenmann-Ingenieurkunst gelungen. Wir sind sehr stolz auf das Endprodukt und auch unser Kunde war bei der durchgeführten Vorabnahme absolut glücklich - Folgeaufträge nicht ausgeschlossen!“