Kontakt / Service-Teams

Marktsteft +49 (0)9332 5061 - 0
Brehna +49 (0)34954 9096 - 0
Leuna +49 (0)3461 43419 - 0
Nürnberg +49 (0)911 610953 - 0
Remscheid +49 (0)2191 692546 - 0

Lasthebemagnete

Lasthebemagnete sind das perfekte Lastaufnahmemittel für alle die schnell und sicher arbeiten müssen. Eine Vielzahl von Vorteilen sprechen für Ihren Einsatz überall da wo Lasten ohne Griff zu Halten sind. Im Materiallager, Transportwesen, Vorrichtungsbau und beim Be- und Entladen von Maschinen.

Faktoren mit Einfluss auf die Hebekraft eines Lasthebemagneten

Außer dem Gewicht der Last müssen fünf weitere Faktoren berücksichtigt werden:

1. Die Kontaktfläche
Der Magnetfluss des Lasthebemagneten wirkt effektiv bei Direktkontakt auf eisenhaltigen Materialien, dies jedoch nicht durch Luft oder nicht-magnetische Materialien. Sollte ein Abstand (Luftspalt) zwischen dem Lasthebemagneten und der zu hebenden Last bestehen, wird der Magnetfluss erschwert und somit die Hebeleistung vermindert. Rost, Farbe, Schmutz, Papier oder eine grob bearbeitete Fläche können so einen Luftspalt zur Folge haben und damit wiederum eine Minderung der Hebekraft bedeuten.

2. Die Materialstärke
Der Magnetfluss des Lasthebemagneten benötigt eine Mindestmaterialstärke. Wenn das Werkstück diese Mindeststärke nicht hat, ist die Hebekraft geringer. Für größere Hebeleistungen werden größere Materialstärken notwendig.

3. Die Werkstückabmessungen / Eigenstabilität
Wenn Länge oder Breite der Last größer werden, biegt sich das Werkstück durch. Zwischen dem Lasthebemagneten und der Last entsteht - vor allem bei geringen Materialstärken - ein Luftspalt. Dadurch sinkt die Hebekraft des Lasthebemagneten.

4. Die Zusammensetzung der zu hebenden Last
Stähle mit geringem Kohlenstoffgehalt sind gute Magnetleiter, z. B. S 235 J.. (St 37). Stahl mit hohem Kohlenstoffgehalt verliert seine magnetischen Eigenschaften, sodass die Leistung des Lasthebemagneten geringer ist. Wärmebehandlungen, welche die Stahlstruktur beeinflussen, vermindern ebenfalls die Hebeleistung. Je härter ein Stahl ist, desto schlechter ist seine Reaktion auf Magnete und er neigt dazu, einen Restmagnetismus zu behalten. Die Nennkraft unserer
Lasthebemagnete gilt für einen Stahl mit niedrigem Kohlenstoffgehalt, wie S 235 J..(St 37).

5. Die Temperatur der zu hebenden Last
Je höher die Temperatur, desto schneller schwingen die Moleküle des Stahls. Schnell schwingende Moleküle bieten dem magnetischen Fluss höheren Widerstand.

MaterialHebeleistung in %
Unlegierter Stahl 0,1 - 0,3 % C100
Unlegierter Stahl 0,4 - 0,5 % C90
Legierter Stahl80-90
Grauguss45-60
Stahl, gehärtet (55-60 HRc)  40-50
Edelstähle   0
Messing, Aluminium, Kupfer0

Vakuumtechnik

Neben dem hohen Sicherheitsstandards bieten die Vakuum-Hebegeräte "Vacu-Handling"eine Vielzahl von Vorteilen. Sie helfen Ihnen bei der Rationalisierung Ihrer Produktionsprozesse und sorgen zudem für eine effizientere und ergonomischere Arbeitsplatzgestaltung.